BM2 Teilzeit, Typ Wirtschaft

Die Berufsmaturität ist der Königsweg an die Fachhochschule. Auch der erleichterte Eintritt in die Pädagogische Hochschule Zürich sowie der Zugang zur Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsene stellen attraktive Gründe dar für den Besuch der BM für Erwachsene. Eine erweiterte Allgemeinbildung, vertiefte Kenntnisse in Finanz- und Rechnungswesen und Sprachabschlüsse auf Niveau B2 (First/DELF) verbessern zudem Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.



Daten und Fakten BM2 Teilzeit, Typ Wirtschaft

Voraussetzungen

Ab 1. Januar 2015 gelten neue Aufnahmebedingungen für die BM2.
Zugang zur BM für Erwachsene erhält, wer bereits die kaufmännische Lehre oder eine andere Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis abgeschlossen hat.

Prüfungsfreier Zugang für:
Kaufmann/Kauffrau EFZ E-Profil mit einem Durchschnitt von mindestens 4.5 in den folgenden Fächern: D, E, F, W&G1 und W&G2. Das EFZ muss in den letzten zwei Jahren erworben worden sein.
Falls zum Zeitpunkt des Entscheids über die prüfungsfreie Zulassung das EFZ noch nicht vorliegt, zählen folgende Noten des 5. Semesters: D, E, F, W&G (zählt doppelt). Im Fach Englisch zählen die Prüfungs- und Erfahrungsnoten der vorgezogenen Abschlussprüfung.

Zugang mit Aufnahmeprüfung für alle anderen:
Die Aufnahme in die Lehrgänge erfolgt über eine Aufnahmeprüfung in den Fächern D, E und F auf dem Niveau der kaufmännischen Lehrabschlussprüfung sowie Mathematik (inklusiv Geometrie) auf dem Niveau 3. Sek. Die BM2-Musterprüfungen finden Sie in unserem Download.
Die Aufnahmeprüfung ist bestanden, wenn die Note 4.0 erreicht wird. D und M zählen doppelt, E und F einfach.

  • Anmeldung bis 23. Februar 2018 möglich
  • Die Aufnahmeprüfung findet am 24. März 2018 statt

Ausbildungsinhalte

In den Wirtschaftsfächern vertiefen Sie Ihr Wissen in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Recht. Zwei Fremdsprachen (Französisch und Englisch) werden auf Niveau B2 abgeschlossen. In den Fächern Mathematik, Geschichte und Politik sowie Technik und Umwelt erweitern Sie Ihre Allgemeinbildung. Die selbstständig geschriebene Berufsmaturitätsarbeit (IDPA) dient als Vorbereitung für die Fachhochschule.

Schultage

Der Teilzeitlehrgang umfasst seit August 2015 1440 Lektionen. Sie gelangen in knapp zwei Jahren zur Berufsmaturitätsprüfung.

Der Unterricht findet an zwei ganzen Tagen unter der Woche statt. Eine berufliche Tätigkeit im Umfang von 60% ist möglich, wir empfehlen max. 50%.

Anzahl Lektionen

Pro Woche umfasst der Unterricht 18 Lektionen. Dies ergibt im Durchschnitt 9 Lektionen pro Tag. Dazu kommen Prüfungsvorbereitungen und Hausaufgaben.

Anmeldung

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Kosten

Verwaltungskostenbeitrag und Prüfungsgebühren
Mit der Anmeldung wird ein Verwaltungskostenbeitrag von CHF 300.– fällig. Sollten Sie den Bildungsgang nicht besuchen können, informieren Sie das Sekretariat bitte sofort schriftlich. Erfolgt die Abmeldung nicht bis 8 Wochen vor Schulbeginn, muss die Anmeldegebühr von CHF 300.– bezahlt werden.

Schulgeld
Die BM2 gehört zur Grundbildung. Das Schulgeld wird für alle Lernenden mit stipendienrechtlichem Wohnsitz im Kanton Zürich vom Kanton Zürich bezahlt. Lernende mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Zürich ohne Beitragsanerkennung des betreffenden Kantons müssen den Kantonsbeitrag selber aufbringen. Dieser Beitrag beträgt ab Schuljahr 2017/18 CHF 18'500.– pro Lehrgang. Genaue Informationen zum stipendienrechtlichen Wohnsitz und zur Beitragsanerkennung der verschiedenen Kantone erhalten Sie vom kantonalen Amt für Berufsbildung.

Vorbereitungskurse

Für die Aufnahmeprüfung bieten wir Vorbereitungskurse in den Fächern Mathematik und Französisch an.
Die Kurse sind insbesondere für Personen gedacht, deren Lehrabschluss mehr als zwei Jahre zurückliegt und die ihre Kenntnisse im Hinblick auf den Eintritt in die BM2 auffrischen wollen.
Der Vorbereitungskurs Mathematik wird all jenen künftigen BM2-Absolventinnen und -Absolventen empfohlen, die den Sekundarschulstoff in diesem Fach nicht mehr präsent haben.
Die Merkblätter finden Sie auch in unserm Download.

Lernateliers

Die Lernateliers bieten die Möglichkeit, schulische Lücken aufzuarbeiten. 

Den BM2-Schülern stehen ab Schuljahr 2016/17 in den Fächern W+R, Mathematik und FRW Lernateliers zur Verfügung.

Ziele

  • Aufarbeitung von Wissenslücken
  • Lernerfolg steigern = bessere Noten
  • Sicherheit beim Lösen von Aufgaben / Übungen

 

Inhalt

  • Individuelle Unterstützung
  • Hausaufgabenhilfe
  • Prüfungsvorbereitungen mit fachkundigem Support

 

Die Lernatelierbesucherinnen und -besucher werden von erfahrenen Lehrpersonen begleitet und unterstützt.

Informationen zum Lernatelier finden Sie hier.